Suche
Online buchen

Nachhaltig Reisen mit Kindern

Nachhaltig Reisen mit Kindern

Auf den Punkt gebracht, heißt nachhaltig handeln: Beim Verbrauch von Rohstoffen und anderen Schätzen, die uns die Erde bietet, Rücksicht auf die nachfolgenden Generationen zu nehmen. Das Wort Klimawandel wird in dem Zuge häufig dabei genutzt. Naturschutz ist nachhaltig. Nachhaltiges Reisen bedeutet nicht nur umweltschonend unterwegs zu sein, sondern auch auf einen fairen Umgang mit Menschen und Ressourcen vor Ort zu achten.

#Was meinen unsere Kinder heute, wenn Sie von „Nachhaltigkeit sprechen?

Hannes

Online buchen

Die Anreise

Wenn ihr mit euren Kindern reist, sollte die Entfernung zwischen Heimatort und Urlaubsziel in einem angemessenen Verhältnis stehen. Cool ist es für eure Kinder, wenn ihr diese von Anfang an in eure Reisepläne mit einbezieht. Macht euch gemeinsam Gedanken wie ihr euren Urlaub nachhaltig gestalten könnt.

Die Unterkunft

Wie sieht es denn mit alternativen zu Campingplätzen aus? Schaut doch einfach nach kleinen inhabergeführten Häusern oder Bauernhöfen, auf denen ihr mit dem Camper stehen dürft.  Wenn ihr ein wenig Glück habt, findet ihr sicher auch Ziele, die auf alternative Energie-, Wasser- und Müllkonzepte setzen. Gerade kleinere Unterkünfte gehen auch häufig auf eure besonderen Wünsche ein, gerade auch wenn ihr mit kleinen Kindern unterwegs seid. Und schon seid ihr noch ein Stück mehr nachhaltig und das Abenteuer kann beginnen. 

Respektvoller Umgang mit Mensch und Natur

Ein wesentlicher Aspekt von Nachhaltigkeit ist der Respekt vor Menschen sowie der Natur, auch die unterschiedlichen Kulturen zählen dazu. Sprecht mit euren Kindern über die speziellen Eigenheiten des jeweiligen Landes, deren Geschichte und die Sitten und Gebräuche. Macht eure Kinder bei euren Ausflügen auf die Besonderheiten der Natur und auf die Schönheiten der Umgebung aufmerksam. Versucht ruhig mit Einheimischen in Kontakt zu treten, auch wenn ihr die Sprache gar nicht oder nur sehr wenig sprecht. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass Menschen sehr freundlich reagieren und manchmal funktioniert Verständigung auch über Gestik. Traut euch und probiert es aus. Das ist nicht nur für eure Kinder eine interessante Erfahrung. Und denkt immer dran: Ein Lächeln kommt zurück!“

Aufenthalt vor Ort

Bei euren Ausflügen oder wenn ihr in ein Restaurant zum Essen geht, achtet darauf, dass ihr die Menschen vor Ort unterstützt und lasst euer Urlaubsgeld in der Region. Ihr findet bestimmt Tante-Emma-Läden oder Wochenmärkte, die regionale Waren verkaufen und frisches Obst und Gemüse ausliegen haben. Lidl, Aldi und Plus gibt es sicherlich auch an vielen Urlaubsorten. Nur denkt bitte daran, dass ihr mit euren Kindern nachhaltig reist. Plastikfreies Einkaufen und die mitgebrachte Trinkflasche immer wieder mit Trinkwasser zu füllen, spart viel Müll. Und muss es wirklich jeden Tag ein frisches Handtuch sein! 

Landestypische Küche

Ein großer zusätzlicher Vorteil beim Einkaufen in den regionalen Geschäften ist auch, dass ihr erfahrt, welche Gerichte landestypisch sind. Sicherlich bekommt ihr im Tante-Emma-Laden noch einen leckeren Tipp für die Zubereitung. Verzichtet in eurem Urlaub auf McDonald. Regionale Bauern zu unterstützen, verhindert lange Transportwege. In einem kleinen Restaurant nachzufragen welches Essen sie für sich an dem Tag zubereitet haben, zeigt euer Interesse an landestypischen Gerichten und funktioniert sehr häufig.

Ein nachhaltiger Familienurlaub bietet nicht nur Spaß, er erweitert euer Wissen, kommt den Einheimischen zugute und zur Völkerverständigung tragt ihr auch noch bei. 

Und das haben wir auch noch...

Camping Einsteiger Tipps

Das Thema „Reisen mit dem Camper“ ist für viele Neulinge sehr komplex und gerade am Anfang gibt es einige Entscheidungen zu treffen. Um euch einen angenehmen und absolut stressfreien Start in den Camper Urlaub zu ermöglichen, haben wir für

mehr lesen

Wildcampen in Deutschland

Als Wildcamping wird das Übernachten von Personen in mobilen Unterkünften wie Wohnwagen, Wohnmobilen oder auch Zelten, und zwar abseits von ausgewiesenen Stell- und Campingplätzen bezeichnet. Auch wenn die rechtliche Lage relativ schwierig ist,

mehr lesen

Wildcampen in Europa

Als Wildcamping wird das Übernachten von Personen in mobilen Unterkünften wie Wohnwagen, Wohnmobilen oder auch Zelten und zwar abseits von ausgewiesenen Stell- und Campingplätzen bezeichnet. Auch wenn die rechtliche Lage relativ schwierig ist,

mehr lesen

Stullen – einfach & kreativ

Eine Stulle ist nichts anderes als eine belegte Scheibe Brot. Der Begriff kommt wohl aus dem Niederdeutschen und heißt dort: Stück oder Brocken. Hier sind für euch 3 einfache und schnelle Rezepte für Stullen mit je 3 Portionen. Die

mehr lesen

Nachhaltig Reisen mit Kindern

Auf den Punkt gebracht, heißt nachhaltig handeln: Beim Verbrauch von Rohstoffen und anderen Schätzen, die uns die Erde bietet, Rücksicht auf die nachfolgenden Generationen zu nehmen. Das Wort Klimawandel wird in dem Zuge häufig dabe

mehr lesen

One-Pot-Pasta

Habt Ihr unterwegs auch manchmal Lust auf Italien? Auch wenn der Lieblingsitaliener weit weg, könnt ihr euch im Hannes Camper La Dolce Vita auf denn Teller zaubern. Hier mal ein schnell und leicht zubereitetes Gericht für euc

mehr lesen

Pflanzenpflege im Urlaub

Jeder von uns hat es schon erlebt! Wir waren im Urlaub, kommen nach einigen Wochen wieder zurück nach Hause und uns begrüßt eine Wüste oder herbstliche Stimmung durch heruntergefallene Blätter an unseren Grünpflanzen. Gerade die P

mehr lesen

Sicher reisen mit Hund

Die schönste Zeit des Jahres – URLAUB – wir Hundebesitzer wollen dabei nicht auf unseren Hund verzichten. Damit es für uns alle eine entspannte und supertolle Zeit wird, gibt es in paar Dinge zu beachten. Damit Hund und Herrchen e

mehr lesen